Großstadtrevier

Großstadtrevier vom 13.04.15

Folge 305: Hamburg - Paris und zurück - Anna Bergmanns Großvater, Heinrich Flemming, hat in fünf Jahren mühevoller Kleinarbeit seinen alten Citroën restauriert. Einmal noch möchte er - wie in den Flitterwochen mit seiner verstorbenen Frau - eine Tour nach Paris machen. Ein von Heinrich verschuldeter Unfall mit dem Auto von Lars Paulsen macht möglicherweise seine Pläne zunichte. Muss er jetzt den Führerschein abgeben? Zu Heinrichs Überraschung und Freude will Paulsen die Polizei jedoch gar nicht einschalten. Heinrich ahnt nicht, dass Paulsen wenige Minuten vor dem Unfall einen Juwelier ausgeraubt und die Beute in einer Aktentasche in Heinrichs Auto gebunkert hat. Dafür aber vermutet Anna sofort, dass ihr Großvater etwas mit Paulsens schrottreifem Wagen, der in der Nähe des Juweliergeschäfts gefunden wird, zu tun hat. Dirk Matthies und Anna stellen Opa Heinrich zur Rede, aber der streitet alles ab. Hauke Jessen wird indes als Testperson in Liebesdingen benötigt. Die attraktive Inken hat dem Finanzbeamten Erik einen Heiratsantrag gemacht. Bei so viel Glück ist Erik skeptisch und bittet seinen Freund Hauke, Inken auf die Probe zu stellen. Als Hauke Inken in einer Kneipe anspricht, lädt die ihn nach wenigen Minuten in ihre Wohnung ein. Und hier erlebt Hauke nicht nur eine schmerzhafte Überraschung, sondern auch einen nahezu perfekt geplanten Diebstahl. Das Lachen vergeht auch Hannes Krabbe nach seinem Aprilscherz auf der Wache. Die Kollegen rächen sich an ihm, indem sie ihn in die Bredouille bringen. Sie setzen Herrn Geyer vom Landesamt für Lebensmittelprüfung auf Hannes an, der ihn der Schwarzbrennerei überführen soll. Dass Herr Geyer aber eigentlich ein alter Kumpel von Dirk und ziemlich harmlos ist, behalten sie für sich. April! April!
Datum:
13.04.15
Länge:
50 min
Aufrufe:
252